29. Mai 2014

Fundstück

Ich weiß nicht mehr, woher ich dieses Bild habe, es ist schon ewig in einer meiner Laden. 
Die originelle und sicher nicht kunsthistorisch oder trendig gemeinte Verwendung des Namens, hätte Marcel bestimmt gefallen.

Ob der Name dem Berliner Imbiss beim Umsatz hilft?

Lovely Things: by nord

Das ist eigentlich eine Werbung von "by nord" für das Geschirrtuch, aber mir gefällt die Küche, bzw. was man davon sieht, ganz besonders. Würde ich bei Bedarf nachbauen.
Alle Fotos, die diese dänische Firma machen lässt, sind außerordentlich schön und beweisen wieder, dass das nordische Design zu Recht tonangebend in der Branche ist.

Birkenholz und schwarz, eine feine Kombi!

28. Mai 2014

Meine All-Time Favorites im Film: Top und Flop 2013

Mein Lieblingsfilm von 2013 ist "Inside Llewyn Davies" der Coen Brother.
Und zwar nicht nur wegen der Darsteller, der Musik, der Kamera und der Stimmung, das wurde bekannterweise alles in Cannes zu Recht ausgezeichnet, sondern auch wegen der großartigen Ausstattung.
Historische, hier die 1960er Jahre, Filmausstattung ist oft aufdringlich überzeichnet und bleibt in klicheehafter Ausstaffierung stecken. Hier nicht. Die Zeit ist so subtil und authentisch in Gegenständen, Farben und Licht eingefangen, dass es eine reine Freude ist. Oder werbedeutsch ausgedrückt: "So muss Ausstattung!"


Mir als in Wien lebende Ausstatterin hat natürlich dieses Detail besonders gefallen:
 Ein Plakat der Wiener Festwochen von 1959.



Ein meisterhafter Darsteller ist ja auch die Katze/Kater. Hätte der auch einen Preis verliehen (oder dem Tiertrainer).


Und ich muss an dieser Stelle auch über den größten Flop in der Filmausstattung von 2014 (bis Mai) berichten: Snowpiercer von Bong Joon-ho. 
Was für eine Chance wurde da vergeben!
Horror und Science Fiction sind die Traumgenres für Produktion Design, und das Budget war sicher nicht mager, obwohl die CGI Effekte sind auch jämmerlich, was aber auch von Humor zeugen könnte.
Aber das Design hier ist zusammengefasst, eine Mischung aus Mad Max (Unterkünfte der Elenden) und Mad Men (Abteile der Upper Class), was eben NACH diesen Werken fad ist. Einzig das Chefbüro überzeugt vom Entwurf, ist dann aber so schlampig gebaut, dass die Schubladen schlackern statt zu gleiten. Und das ist doch die Essenz aller Science Fiction Filme: elegante sliding doors!


Irgendwer hat geschrieben, der Film sei ein intelligenter Actionfilm. Quatsch, ist einfach ein trashiges Hauen und Stechen. Manche mögen das.

Ed Harris hatte es leicht, er konnte einfach seine Rolle aus "The Truman Show" nochmal spielen.

15. Mai 2014

Heilige Frau mit Bart


Conchita Wurst könnte neben allem was sie erreicht hat auch dazu beitragen, einen seit dem 19.Jh. vergessenen Kult wiederzubeleben. Es gibt nämlich ein historisches ikonografisches Role Model für eine Frau mit Bart und zwar ausgerechnet in der katholischen Kirche: Die heilige Wilgefortis! 
Im deutschen Sprachgebiet auch Kümmernis genannt. 
Der Sage aus dem 14.Jh. nach, widersetzte sich Wilgefortis der Zwangsverheiratung mit der Erhörung ihres Flehens an Jesus: "dass sie keinem auf Erden gefalle, sondern ihm allein und dass er sie mache wie sie ihm am besten gefalle. Da verwandelte er sie und machte sie ihm gleich" (aus Regine Schweizer-Vüllers: Die Heilige am Kreuz, Studien zum weiblichen Gottesbild im späten Mittelalter und in der Barockzeit, Berlin/Bern 1997). 
Studien zum weiblichen Gottesbild im späten Mittelalter und in der Barockzeit. Bern / Berlin u. a. 1997, S. 108, 118). Ebenso ist Schnürers Gleichordnung der drei Manifestationen der
Sie bekam quasi einen göttlichen Bart. Zur Strafe liess ihr Vater sie ans Kreuz schlagen, damit sie ihrem himmlischen Bräutigam noch mehr gleiche. Für dieses Martyrium wurde Wilgefortis (der Name bedeutet "von starkem Willen") heilig gesprochen. 
Sie ist Patron gegen Augenleiden, Unfruchtbarkeit, Gebärmutterkrankheiten und Haarausfall!

Diese Wilgefortis ist in Graz zu sehen, gut möglich dass der Steirer T. Neuwirth (C. Wurst) sie kennt.

Diese Wilgefortis, St. Affligée auf französisch, hängt in Beauvais.

Diese prächtige Wilgefortis ist in Prag zu bewundern.



Eine gute Idee auch für's Conchita Merchandising!
Anonym im Netz gefunden.



Die Verehrung bärtiger Frauen ist dem christlichen Abendland also nicht so fremd und neu, wie manch Eiferer glaubt!


Kümmernis starb für ihren Glauben am Kreuz , nachdem sie einem heidnischen König zur Frau versprochen wurde und Christus ihr einen Bart wachsen ließ in Erhörung ihres Flehens, dass sie keinem auf Erden gefalle, sondern ihm allein und dass er sie mache wie sie ihm am besten gefalle. Da verwandelte er sie und machte sie ihm gleich.
Hans Burgkmair, Holzschnitt, 1507, abgedruckt bei: Regine Schweizer-Vüllers, Heilige am Kreuz, S.17f
Kümmernis starb für ihren Glauben am Kreuz , nachdem sie einem heidnischen König zur Frau versprochen wurde und Christus ihr einen Bart wachsen ließ in Erhörung ihres Flehens, dass sie keinem auf Erden gefalle, sondern ihm allein und dass er sie mache wie sie ihm am besten gefalle. Da verwandelte er sie und machte sie ihm gleich.
Hans Burgkmair, Holzschnitt, 1507, abgedruckt bei: Regine Schweizer-Vüllers, Heilige am Kreuz, S.17f

12. Mai 2014

Inspiration: Beziehungsurlaub

Nein, das ist kein Filmstill einer Beziehungskrise aus den frühen 80er Jahren, sondern ein Werbefoto eines gar nicht billigen Hotels an der Kvarner Bucht. Damit soll die Fabelhaftigkeit der Zimmerausstattung bewiesen werden. Ich bin über die ernsthafte Humorlosigkeit begeistert. Leider zu teuer, um hinzufahren und das Foto nachzustellen, was ich gerne machen würde! 
Die Schuhe hätte ich.


prima Urlaubsstimmung!

5. Mai 2014

Lovely Things: Marrakech Design

Ich werde oft nach schönen Fliesen gefragt und kann nur sagen, nach den üblichen Firmen wie Mutina und Mosa, die eine sichere Wahl sind und für jeden was im Programm haben, sind die Fliesen des schwedischen Zementfliesenherstellers Marrakech Design der Hammer. Speziell die Kollektion von Claesson Koivisto Rune. Damit würde ich am liebsten alle meine Wände und Böden und Decken verkleiden lassen. Fast, denn es muss ja Platz für die Farben von Farrow & Ball und Tapeten von Romo und Kunst von Peter Scior bleiben. Ach, hätte ich doch zehn Häuser, müssen gar nicht meine eigenen sein!

Design: www.claessonkoivistorune.se
Hersteller: www.marrakechdesign.se


3. Mai 2014

Familienurlaub: Belgien

Ich habe meiner Familie für diesen Sommerurlaub Belgien vorgeschlagen, 
weil ich erstens Frankreich, Deutschland und Holland sehr gut kenne, aber noch nie in Belgien war und zweitens festgestellt habe, dass viele mich inspirierende Künstler Belgier sind. Ist das Zufall? Oder vererbt das Land ein geheimes Künstlergen? 
Ich meine ja nicht Künstler, die in Belgien studiert haben oder nur da geboren sind wie Audrey Hepburn, die kommen noch dazu. Ich meine diese Belgier:
Natürlich in der Mode die Antwerp Six und Nachfolger (mir gefallen die Sachen von Veronique Branquinho und Martin Margiela am besten). Dann in der Malerei seit langem Luc Tuymans, Raoul de Kayser und seit kürzerem Michael Borremans. Im Theater und Tanz Luc Perceval und Alain Platel, im Film Chantal Akerman und die Brüder Dardenne (obwohl deren Filme sind oft zu frustig) und wenn man Actionfan wäre, Jean Claude van Damme. 
Und auch das Interior Design Festival in Kortrijk gilt unter Kennern als coole Alternative zu Mailand und Co.
Für die Kinder habe ich Schokolade, Tim &Struppi, Pommes, Waffeln und René Magritte ins Spiel gebracht, und mich und meinen Mann noch auf das belgische Bier und die vielen Gourmettempel hingewiesen. Mal ehrlich, ein Land, das perfektes Bier und Schokolade machen kann, was soll da schief gehen?
Die Kinder haben geantwortet: "Da wird man nicht braun!"
 
Stimmt, die sehen auch nicht sonnenverwöhnt aus.

Fotokunst: Heidi Voet

Die belgische Künstlerin Heidi Voet machte 2010 diese großartigen Collagen aus chinesischen Pornobildern (man beachte wie harmlos) und Früchten/Gemüse. 
Ich habe leider erst jetzt davon erfahren und verfolge nun ihre Arbeiten im Netz:
www.heidivoet.net


Serie Fruit & Vegetables




Assoziationen: Stuhl - Mensch

Dinge haben auch etwas menschliches. Sie gehen nicht nur einfach kaputt, sie altern. 
 Michael Ramharter hat zwei gleichalte Forum Stadtpark Stühle (Design Franz Schuster, 1959) fotografiert: 
Einer wurde mit elfenbeinfarbenen Autolack auffrisiert, was ihn gleich 20 Jahre jünger macht, und der andere wurde 15 Jahre lang im Garten Wind und Wetter ausgesetzt.
Ich bin richtig erschrocken, wie abgemagert und verletzlich der aus dem Garten aussieht. Ein skelettiertes, armes Wrack.  
Der andere hat nur ein paar Risse und Sprünge im Lack, er dient als verlässlicher Eßtischstuhl. Er wird noch ewig halten. Und ich?


Jugend                                                                   Alter